Presse- und andere Stimmen zu

FRIEDRICH


Boardgamegeek (BGG)
http://www.boardgamegeek.com/game/12891
Boardgamegeek ist wohl die größte Internet-Datenbank für Brettspiele jeglicher Coleur.
Jedes erfaßte Spiel (über 20.000) hat dort eine eigene Seite mit Kurzrezensionen, echten Rezensionen, Spielberichten, Fotos, allgemeinen Kommentaren und Noten. Zugang zu einigen Bereichen erhält man nur nach kostenloser Registrierung, z.B. zu den Kurzrezensionen.
FRIEDRICH
hat auf Boardgamegeek hervorragende Noten: ca. 40% der Benutzer geben die Höchstnote von 9 oder 10 .


Westpark Gamers (München)
August 2005
"Friedrich" ist ein faszinierendes historisches Kriegsspiel, das selbst friedlichen Lämmern unter den Spielerseelen (mir) gefällt. Natürlich spielt die schillernde Figur Friedrich des Großen von Preußen eine große Rolle. Kaum ein geschichtlich interessierter Deutscher kann ihm emotionslos entgegentreten.
(...)
Nach gut 3 Stunden ist das Spiel über die Bühne. Wenn wir Glück hatten, haben wir die Geschichte neu geschrieben und können darüber ein ganz geiles Selbstwertgefühl ableiten. Wenn wir Pech hatten, zieht sich Rußland per Ereigniskarte aus dem Schlachtengetümmel zurück, Frankreich leckt seine nord-amerikanischen Wunden und Österreich wendet sich wieder seinen böhmischen Knödeln zu. Dann hat Friedrich gewonnen und alle Spieler dürfen eine Nacht darüber schlafen und träumen, was sie in ihrem nächsten Leben besser machen werden ...
Mehr


Nochmal: Westpark Gamers (München)
August 2005
"Friedrich" is a labour of love by the game designer, and it is clear that he spend years honing the game design and balancing it, and the work shows off. As it is the game can be fully recommended. Mehr


Superfred
Juni 2005
Ein großes Plus des Spiels ist auch die konstante Spannung während des Spiels. Bei vielen Spielen dieses Genres sitzt man häufig recht lange herum, während die anderen ihren Zug machen. Nicht so bei "Friedrich": Die Beobachtung der Züge der Mitspieler ist nicht nur absolut notwendig, um eine eigene Strategie zu entwickeln, sondern verändert die Lage auch häufig in dem Maße (besonders beim preußischen Spieler), daß man längst beschlossene Taktiken wieder über Bord werfen muß, um schnell umzuorganisieren (...) Superfred gibt 8 von 10 Punkten. Mehr


Spielegruppe: Berliner Bären
Juni 2005
Der Berliner Spielautor Richard Sivél feilte nahezu über zwei Dekaden an seinem Erstlingswerk FRIEDRICH. (...) Hat sich die ganze Mühe gelohnt? Ich möchte mit meiner Meinung nicht hinterm Berg bleiben: Ganz entschieden JA!
(...)
Jede Nation spielt sich anders und es ist bemerkenswert, welch' Spieltiefe, Spannung und Simulationsgehalt eine lediglich sechsseitige Regel bieten kann. FRIEDRICH geht ganz klar als Sieger aus einem etwaigen Vergleich mit anderen deutschen Brettspielen mit Krieg-Thema (z.B. Wallenstein) hervor. Wahrhaft ein spielerischer Genuß für 3-4 Spieler. FRIEDRICH gehört ohne Frage zu meinen fünf Lieblingsspielen.
Mehr


Michas Spiel mit mir
Februar 2004
Der Preis stimmt bei diesem Spiel, für das Geld bekommen Sie wirklich einen spielerischen Leckerbissen, der Ihnen lange Freude bereiten wird.
Micha gibt 5 von 6 Punkten.
Mehr


Wiener Spielemagazin WIN
April 2005 - Nr. 340
Ich kann dem strategisch und taktisch begeisterten Spieler aber nur die Empfehlung geben, kaufen und raschest spielen. Wir haben es bei FRIEDRICH sicherlich mit einem der besten Spiele der letzten Jahre zu tun.


Süddeutsche Zeitung
(21.10.2004)
Abend füllende Strategiespiel finden immer mehr Anhänger. Mit einer Spieldauer von mindestens zweieinhalb Stunden will das neue Historienspiel "Friedrich" die Karten für den legendären Preußenkönig Friedrich den Großen neu mischen. Mehr als 14 Jahre habe die Entwicklung des auch in historischen Details genauen Strategiespiels rund um den Siebenjährigen Krieg (1756-1763) gedauert, berichtete Richard Stubenvoll vom Spielehersteller Histogame Spielverlag.


Hanf Journal
Februar 2005
Drei bis vier Spieler haben ein paar Stunden Zeit, die Kriegschicke der Länder Preußen, Österreich, Rußland und Frankreich zu lenken. Das bedeutet für den Preußenspieler Stress, Stress und nochmals Stress: Sieht er sich doch drei Gegnern gegenüber, die er in Schach halten muss, sodass keiner von ihnen die Siegbedingungen erfüllt. Für die Gegenspieler heißt das, kein Krieg untereinander, gilt es doch, gemeinsam Friedrich in die Knie zu zwingen
(...)
Gut recherchiert, spannend und mit einfachen Regel ist "Friedrich" ein abendfüllendes Unterfangen.
Note: 1


"Attila"
http://www.spielbar.com/html/modules.php?name=Journal&file=display&jid=22
Daß Friedrich *durchaus* abendfüllend sein kann (okay, wenn man das Spiel besser kennt, spielt man sicherlich *viel* schneller als wir), hat diese 4er Partie Friedrich gezeigt. 19 Runden hat sich Preussen (das war ich) tapfer gewehrt, aber es hatte nicht sollen sein. Die russische Zarin war zu langlebig und so konnte Österreich in einem wahrlich spannenden Finish den alleinigen Sieg verbuchen. Österreich, Rußland und die Reichsarmee standen alle 3 kurz vor einem Sieg - die Reichsarmee konnte dank ihrer kleinen Kartenhand noch einmal zurückgdrängt werden (das heldenhafte Hannover hat einen bösen Schnitzer aus der Vorrunde wettgemacht - was freilich ein wenig glücklich war) und auch Rußland wurde mit der *letzten* Pik-Karte geschlagen - der Sieg gegen eine Armee Österreichs war allerdings vergebene Mühe, denn durch die ausgezeichnete Positionierung der öterreichischen Truppen war der Spielsieg nicht abwendbar. Alles in allem bin ich aber mit der Grundstrategie zufrieden und ein wenig verfeinert lassen sich vielleicht noch ein paar Runden länger aushalten. Friedrich ist nicht nur ein tolles Spiel, sondern es ist auch noch nervenaufreibend, wenn man Runde um Runde auf den Tod der Zarin wartet. Der Wettlauf mit der Zeit ist echt sehr atmosphärisch für Preußen - nichts für ungeduldige Spieler mit schwachen Nerven. "Einfach geil."


Lee Brimmicombe-Wood
http://talk.consimworld.com/WebX?13@59.ifOZal0d0pt.7924355@.1dd063ab/5339
FRIEDRICH... Fuck, Yeah!

I have to echo Charles on Friedrich. By the second game turn we were all looking at each other knowing we'd stumbled across The Real Deal.

It has a game system that seems to have had everything unnecessary boiled away, leaving a tiny, perfect set of rules that never once led us false. (When we made an error, it was because we were wrong, not the rules.) As a treatment of pre-industrial warfare it appears to hit the spot. Charles kept calling it 'baroque' throughout, and it had that strange sense of energy and inertia in which you only engaged when you felt you held the advantage to do so. Campaigns were highly positional in which each side tried to unhinge the other without fighting, and battle frequencies felt right. The battles when they came could be epic and exciting. The combat system is so clever it hurts.

The Prussians are buggers to play and the Austrians pulled off a nifty victory after they finally pinned down my armies in Silesia. This is very very good. It played fast - is maybe a three to four hour game - and is very flavoursome. (We particularly enjoyed Frederick's pontifications on his tobacco habit.) I think we all wanted to play this again. I suspect it'll get several playings in the Vasey household.


Pat Kairns
http://talk.consimworld.com/WebX?13@59.ifOZal0d0pt.7924350@.1dd07409/45
What a night!

I played my 3rd game of Friedrich last night with 2 newbies (my wife and my daughter) and my son-in-law who played once before. What a game, although the girls found it a bit long. The game was a massive struggle. Freddy played very conservatively; probably too much so; gathering a stack of cards almost the size of a full deck. Many close, tense battles with Russia and Austria. Not major affairs, just enough to keep the factions on their toes. France had quite an easy time with Hannover early, but those 2 light blue armies kept on coming back! For a while I thought I was fighting the Energizer Bunny!!

Finally, after much cajoling, Austria and Russia launched major offensives against Prussia to free Friedrich of as many cards as we could. Getting the Card of Fate that reduced Prussia's card draw to 5/turn really started to hamper Freddy's abilities. 3 or 4 large battles later, Austria needed 2 cities to win, Russia 3,Imperial Army 2, and France 1...Sweden had been blown out of the game by a Card of Fate! After the dust cleared in the East (Russia/Austria), France made one large concerted push for the last Red city in the Southwest corner of Prussia by pushing Prussia back beyond control range and won the game by a subsequent conquest. Freddy was really low on cards now.

We had a wonderful time. We played a total of about 5 hours, at a leisurely pace, including teaching the ladies. The girls enjoyed the game for sure, but as I said, they thought it was a bit long. We should have played it with them on a Sunday afternoon instead of a Friday night. All the guys I'ved played the game with just can't get enough and want to play all the time! This was my first completed game, and I tell you if I had 2-3 people here right now (10:30 Saturday morning) I'd be playing and not typing this!!! BUY THIS GAME!!!!


Christophe Sancy
http://www.boardgamegeek.com/article/73655
Discovered this game on Histogame's website when surfing to see Essen's fair previews and it looked quite promising. Nice layout, splendid components, and at last an original thematic ! Downloaded the rules last week and was completely astonished by the beauty, the absolute perfection and simplicity of the game system. Combat resolution system is a masterpiece. Richard, I ordered a copy of your game a couple of days ago to my usual webshop, I'm still looking forward to get it and play it, but I'm familiar enough with gaming to feel that this is great great great game design. Absolutely innovative. Nothing is so difficult to develop rules that are totally new, quite simple and subtle enough at the same time. Congratulations. End 2004 was already quite exciting thanks to Phalanx games' Age of Napoleon, for 2005 , I was waiting for the english version of Ted Raicer's "The First World War" (maybe had you the chance to play the german version ?) Your "Friedrich" could become one of my absolute favourites. Hope to be able to confirm you this feeling within a few weeks. Anyway, welcome & long live to Histogame !





Die Spielregel zum Runterladen
s s s s s s s s